Erster Eindruck von Google+ (Plus) 1. Juli 2011

Google startet mit Google+ einen weiteren Versuch an die wertvollen “Social Signals” zu kommen, die sie für die weitere Veredelung der Suchergebnisse benötigen.

Google+ ist live

Der erste Eindruck ist wirklich gut. Die Übersichtlichkeit ist vorhanden und facebook geprüfte Nutzer werden sich schnell zurechtfinden. Besonders ist die Sortierung in sogenannten circles. Durch diese Gruppierung wird es einfacher Nachrichten oder Updates an bestimmte Gruppen zu senden.

Jörg Land Profil Google+ Plus

Unterschied zwischen Google+ und facebook

Anders als bei facebook wird nicht eine gegenseitige Freundschaft geschlossen, sondern wie bei twitter jemand hinzugefügt. Man bekommt eine Meldung und kann abwägen, ob man diese Person zu einem bestimmten circle (gewisse Ähnlichkeit zu twitter Listen) hinzufügen.
Anstatt eines Likes kann man bei Google ein +1 vergeben, dass letztendlich auf das Gleiche hinausläuft.
Problematisch kann die Funktionsweise der Circle sein, da

  1. die Pflege solcher Kreise/Listen langfristig sehr mühsam ist
  2. die Mehrzahl der Nutzer vielleicht einfach nur die Informationen an alle schicken möchte und keine Lust auf Differenzierung und
  3. Google+ an einem Google Account hängt, den nicht jeder derzeit hat und weitere Funktionen mit sich bringt.

Auswirkungen Google+ aufs SEO

Google wünscht sich Google+ bzw. die gesetzten +1 der Nutzer vor allem, um die eigenen Suchergebnisse zu verbessern. Gerade durch die Aktivitäten in der Suchmaschinenoptimierung sind die Suchresultate nicht mehr das was unbedingt der Suchende sich wünscht (Stichwort PKV). Offensichtlich macht dies Ziel von Google ein Blick in die Google Webmaster Tools:

Google+ Auswirkungen SEO Webmaster
Der Screen zeigt die Anzeige vor der Integration von Google+, aber das Signal ist deutlich: nutzt es!

SEOs müssen sich somit unter Umständen bald noch mehr um das Thema Social Media kümmern, um die begehrten +1 zu bekommen.
Die nächsten Wochen werden also spannend sein, denn ich bin gespannt wie sich die Nutzerzahlen und vor allem die Aktivität in diesem neuen Social Network entwickeln wird.

NACHTRAG: Bei Deutsche-Startups habe ich folgende Argumente für Google gefunden: http://www.deutsche-startups.de/2011/07/04/lesenswert-google-special/#more-51131

Besonders die geplante API und der Integration in Android können spannend werden.

2 Comments
Janto Juli 1st, 2011

Also die hier erklärten Nachteile von Google+ kann ich nicht nachvollziehen. Wer keine Circles nutzen will packt eben alle seine Kontakte in einen Circle und gut ist, dann ist es wie bei Facebook. Aber ich glaube, dass ganz im Gegenteil, viele Menschen gerne Differenzieren würden um nicht alle Informationen allen zugänglich machen zu müssen. Bei Facebook geht das zwar auch aber sehr umständlich.

admin Juli 2nd, 2011

Ja, aber auch schon Ansätze wie Plum (vor 2 Jahren von Nokia gekauft) haben sich auch nicht durchgesetzt. Gerade in privaten Kontext reicht vielen Menschen das facebook System.

Leave a Reply